Aktuelles

50 Jahre SI Club Solingen

Mit Gäste aus dem In- und Ausland feierte der Club Solingen von Soroptimist International am vergangenen Wochenende seinen 50. Geburtstag. Am 8. Juni 1968 wurde er als 20. Club der Deutschen Union von 20 Frauen gegründet, die sich auf das Abenteuer Soroptimismus einließen. Derzeit engagieren sich im „SI-Club Solingen“ 30 Frauen unterschiedlichster Berufe und Altersgruppen. Die „besten Schwestern“ trafen sich am Freitagabend mit ihren Gästen aus Belgien, Italien, Niederlande, Österreich und Deutschland zum gemütlichen Beisammensein im „Postillion“ in Gräfrath, Am Samstagmorgen erfuhren die Damen der Sister-Clubs und befreundeter deutscher Clubs bei Führungen durch Gräfrath und das Deutsche Klingenmuseum viel Wissenswertes rund um die Geschichte der einst selbstständigen Stadt Gräfrath und der Klingenherstellung in Solingen. Die Jubiläumsfeier fand im festlich geschmückten Ratssaal im Kunstmuseum statt, bis zum Jahr 1929 Rathaus von Gräfrath. Imke Meier, derzeitige Präsidentin des Clubs konnte auch die Präsidentin der Deutschen Union Gabriele Zorn begrüßen. Dr. Renate Tewaag, SI-Mitglied im Club Haan und Programmdirektion im Vorstand der DU hielt einen launigen Festvortrag.

 

SI Clubs gemeinsam bei der Internationalen Bergischen Kunstaustellung

Die Internationale Bergische Kunstausstellung im Kunstmuseum Solingen gab im Herbst zum 72. Mal Einblicke in das vielfältige Kunstschaffen der Region. Der SI Club Solingen hatte seine Nachbarclubs zu einer exklusiven Führung mit der stellvertretenden Museumsleiterin und Soroptimistin Gisela Elbracht-Iglhaut eingeladen. Rund 30 Teilnehmerinnen aus Haan, Remscheid und Solingen erhielten durch ihre sachkundigen Ausführungen einen tiefen Zugang zu den Künstlerinnen und Künstlern und ihren Werken. Viele Ausstellende sind Absolventen der Düsseldorfer Kunstakademie und bereits überregional bekannt. Es gibt aber auch noch wenig bekannte Künstlerinnen und Künstler zu entdecken, die am Anfang ihrer Karriere stehen, aber bereits jetzt schon ein eindrucksvolles Werk vorweisen können.
Die Jury hat aus 320 Bewerbungen die 16 innovativsten und spannendsten Ansätze ausgewählt, die das Museum jetzt präsentierte. Neben Fotografie, Video und Malerei präsentierten sich auch verschiedene Performance Künstler. Die mit großem Engagement  von Gisela Elbracht-Iglhaut vorgestellten Künstler und deren Werke führten bei den Soroptimistinnen zu Begeisterung und intensiven Gesprächen.
Die Spenden des Abends werden einem Projekt des Kunstmuseums zugute kommen, das der Club Solingen seit langem unterstützt. „Die museumspädagogische Arbeit des Teams um Gisela Elbracht-Iglhaut ist fantastisch und wir freuen uns, sie darin zu unterstützen, jungen Menschen den Zugang zur Kunst zu ermöglichen“, erklärt Dr. Melanie Nestler, Präsidentin des Clubs Solingen.

Barbara Eufinger, Club Solingen.


Gisela Elbracht-Iglhaut, Soroptimistin im Club Solingen
und stellvertretende Leiterin des Kunstmuseums Solingen.